DE | FR | EN

Horäschlittä-Renä

Das urchige Spektakel am Weltcup-Hang Chuenisbärgli

Mit dem «Horäschlittä-Renä» am Chuenisbärgli wird eine alte Tradition wiederbelebt: Früher wurde das Heu nämlich in sogenannten «Finneln» (Heuschobern) auf Bergen und Weiden eingelagert, bevor es die Bauern im Winter auf grossen Schlitten (Horäschlitten) ins Tal brachten. Aus diesem Brauchtum ist in Adelboden jedoch mittlerweile ein Rennen entstanden, das an Spannung und Spektakel kaum zu übertreffen ist.

Ob in urchigen, halbleinenen Kleidern und Zipfelmütze oder im sportlichen Outfit mit Helm - alle Teams versuchen am Sonntag, 19. Februar 2017, ab 12 Uhr so schnell wie möglich die kurvenreiche Strecke zu absolvieren. Das fachkundige Publikum am Pistenrand und im Zielgelände feuert die Teams dabei an und sorgt für gute Stimmung.